VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018

Hahnenkamm-Rennen 2018

Hahnenkamm-Rennen 2018


Hahnenkamm-Rennen 2018

Exklusive Vermittlung von VIP Tickets – Hahnenkammrennen 2018

Vom 19. – 21. Januar 2018 findet zum 78. Mal das legendäre Hahnenkammrennen und somit das Highlight des Weltcup-Kalenders statt. 18


Das Hahnenkamm-Rennen 2018

Das Hahnenkammrennen ist eine Sportveranstaltung im alpinen Skisport, die seit 1931 am Hahnenkamm in Kitzbühel ausgetragen wird. Seit der Einführung des Weltcups 1967 finden die Rennen im Rahmen dieser Rennserie statt. Der traditionelle Termin ist im Januar, eine Woche nach dem Lauberhornrennen in Wengen. Für Kitzbühel stellt das Hahnenkamm-Event den sportlichen und gesellschaftlichen Höhepunkt des gesamten Jahres dar. Genießen Sie das einzigartige Hahnenkammrennen in Kitzbühel! VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018


Ihre VIP Tickets

Sichern Sie sich jetzt schon die Karten für 2018 und freuen Sie sich auf ein unvergessliches Event!

VIP-ZONE VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018

Dieser Sektor ist ein abgesperrter Bereich mit bevorzugtem Stehplätzen limitierte Stückzahl.

VIP-TRIBÜNE VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018

Bei den VIP-Tribünen Plätze handelt es sich um nicht nummerierte Sitzplätze – limitierte Stückzahl, die frei gewählt werden können.

Inkludierte Leistungen:

  • Abgesperrter Sektor VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018
  • Gültig am Tag der Abfahrt
  • inkl. Snacks & Getränke VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018
  • Erinnerung an das Hahnenkammrennen
  • Wärmematten (nur bei VIP-Tribünen-Tickets)

Information:

Für diese Veranstaltung stehen sogleich auch exklusive Highend Tickets für Sie zur Verfügung.

Sollten diese für Sie interessant sein, so hinterlassen Sie bitte eine Notiz im Feld „Bemerkung“.


 

VERANSTALTUNG VERPASST?

Reservieren Sie sich Ihre persönlichen VIP Tickets für das Hahnenkamm Rennen 2019 gleich HIER!!

VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018

VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018


Das könnte Ihnen auch gefallen:

Business Seats Platin Allianz Arena


Wissenswertes über das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel

  • Siebenmal musste das Hahnenkamm-Rennen wegen Schneemangels abgesagt werden (in den Jahren 1938, 1939, 1964, 1988, 1993, 2005 und 2007). VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018
  • Die Rennen 1951 fanden zu einem späteren Termin, am 7./8. Februar (Mittwoch und Donnerstag), statt. Frankreich und Italien waren nicht mit ihrer stärksten Fahrern angetreten.[3]

Es gab am 9. Februar nochmals eine Abfahrt mit Siegen für Christian Pravda und Erika Mahringer, die jedoch nicht zur Original-Rennserie zählten.[4] 

  • 1952 wurden die Rennen nicht geplant, weil es statt diesen eine „Internationale Nordische Wintersportwoche“ gab.[5]
  • 1955 (15./16. Januar) standen die Rennen im Zeichen von „50 Jahre Kitzbüheler SC“. Regen sorgte für beeinträchtigte Schneebedingungen.[6][7][8][9]
  • Zum Abfahrtslauf am 14. Januar 1956, einem Samstag, meldeten sich 178 Läufer an, so dass die Veranstalter diverse Einschränkungen der Teilnehmerzahl für den Slalom am 15. Januar vornahmen. Diese hohe Zahl war trotz des Umstandes gegeben, dass weder Frankreich noch die Schweiz ihre besten Läufer entsandten. Die Franzosen führten in MegèveQualifikationsrennen für die bevorstehenden Olympischen Spiele in Cortina d’Ampezzo durch, die Schweizer begründeten ihre Fernbleiben mit ungenügenden und gefährlichenSchneeverhältnissen, ließen aber ihre Nachwuchsläufer trotzdem starten. Erstmals nahmen Läufer aus der Sowjetunion teil. Im Damenslalom waren vier norwegische Läuferinnen, darunter nebst Siegerin Sandvik auch noch auf Rang 3 Borghild Niskin, in den „Top Ten“ klassiert.[10][11] Es gab erstmals für die Pistenpräparierung eine Mithilfe des Bundesheers, und auf den Startnummern war erstmals ein Sponsor («Ovomaltine») zu sehen. VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018
  • Von den Rennen 1959 (17./18. Januar)[12][13] gab es erstmals eine Fernsehübertragung durch die damalige Österreichische Rundfunkgesellschaft, die vier Kameras aufgeboten hat.
  • Bei der von starkem Nebel beeinträchtigten Abfahrt am 23. Januar 1965 waren die Start-Nummern 16 und 17 zwar verzeichnet, doch dahinter stand kein Name. Sie waren symbolisch für die 1964 tödlich verunglückten „Bud“ Wallace Werner und Charles Bozon freigehalten worden.[14]
  • Stephan Eberharter fuhr bei seinem Abfahrts-Triumph 2004 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 103,25 km/h über die Streif. In den 1960er Jahren betrug die Durchschnittsgeschwindigkeit noch rund 88 km/h. VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018
  • Die ersten dreißig Athleten erhalten Preisgeld in der Höhe zwischen 70.000 Euro für den Sieger der Abfahrt und 500 Euro für den Dreißigsten. VIP Tickets Hahnenkamm-Rennen 2018

Quelle: Wikipedia

 

VIP TICKETS ONLY - Newsletter

Immer auf dem neusten Stand bleiben.

  • Newsletter







Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

VIP-Tickets-Only.com

Marienfelder Allee 18

12277 Berlin

Tel. 030 – 44 72 72 62

Fax 030 – 44 72 72 63